Loslassen – Vielleicht

Vielleicht fällt es uns deswegen so schwer von Menschen loszulassen,
weil wir einen Teil von uns selbst in ihnen wieder finden.

Vielleicht lasten Abschiede deswegen so schwer auf uns,
weil wir einmal „Willkommen“ gesagt haben.

Vielleicht halten wir an Menschen fest,
weil wir hoffnungslos naiv sind,
und noch immer an das Gute glauben.

Vielleicht kennen wir den Abschiedsschmerz,
und wer fügt sich schon gerne absichtlich Schmerzen zu?

©lini23061995

Advertisements

17 Gedanken zu “Loslassen – Vielleicht

  1. Vielleicht, weil wir Angst haben, ganz allein dazustehen.

    Danke für dein Gedicht, das gefällt mir sehr gut.

    Das Vermeiden des Abschiedsschmerzes, das kommt mir sehr logisch vor. Es ist eigentlich recht schön, dass wir uns diesen Schmerz ersparen wollen, denn das bedeutet wohl irgendwie, dass wir uns selbst lieb haben.

    Gefällt 1 Person

  2. Werte Lini,

    nicht nur vielleicht. In jeder Begegnung geben wir einen Teil von uns selbst. Und je nach Länge, Intensivität und Wertigkeit – müssen wir uns wieder selbst such.
    Das Gefühl „noch etwas zu bekommen“ macht dieses Verlust so unsagbar spürbar, schmerzhaft und so unendlich. Dennoch wenn wir daran glauben kann es folgendes heißen:

    „[…]
    Loslassen kann binden,

    denn loslassen heißt

    frei zu sein !

    Herzlich Willkommen in meinem Herzen

    Danke für die berührenden Zeilen !

    Gefällt 3 Personen

  3. Ich denke, Abschiedschmerz vermeiden zu wollen, ist fast wie ein Reflex. Wer fügt sich schon freiwillig gerne Schmerzen zu? Und in dem, was man da losläßt oder loslassen muß, steckt letztlich immer auch ein Stück von einem selbst.

    Gefällt 1 Person

  4. Ich sehe, geschätzte Leserin, dass auch Sie sich mit den Fragen nach Willkommen & Abschied (wie schon Goethe eines seiner Gedichte nannte) beschäftigt und einige jener Gedanken diesbezüglich lediglich zwei Tage vor meiner Wenigkeit publiziert haben. Es freut mich, dass Sie so aufmerksam-nachdenklich durchs Leben gehen, wie auch Ihre anderen Beiträge zeigen. Mit meiner Lebenserfahrung, die das Alter so mit sich bringt, sei Ihnen gesagt: Gehen Sie Ihren Weg, nehmen Sie mal den einen oder anderen Umweg und bleiben Sie offen für neue Eindrücke. (Letzteres sage ich nicht zuletzt mir selbst, es scheint ein Fluch des Alters zu sein, die ausgetretenen Wege zu benutzen …)
    Seien Sie herzlich gegrüßt!
    Ihr Balthasar Eichenstein

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Herr Eichenstein, ich danke Ihnen, dass Sie Ihre Gedanken mit mir teilen…letztlich finde ich, dass das Alter bei solch wichtigen und lebensnahen Themen hintergründig wird…damit kann sich jeder auseinandersetzen, der etwas „mehr“ will vom Leben! 🙂 Viele liebe Grüße, Lini

      Gefällt mir

  5. Diese Zeilen sind gut. Sehr gut sogar. Und das sagt jemand, der gerade genau das alles druch macht und sonst auch nur schreibt wie du 🙂 Ich habe vor kurzem meine Freunde (die wenigen, die ich hatte) verloren. Sie haben mich im Stich gelassen, sind einfach gegangen oder haben sich nicht mehr gemeldet. Es ist ein mieses Gefühl und man fühlt sich ziemlich alleine. Schon wieder. Aber das Schreiben hilft mir 🙂 Ich finde, du hast einen tollen Blog 🙂 LG

    Gefällt 1 Person

    1. Hey du, erst einmal möchte ich mich bei dir bedanken, dass du mir einen Kommentar hier lassen mochtest, darüber habe ich mich sehr gefreut. 🙂 Es tut mir aufrichtig Leid, dass du, aus welchen Gründen auch immer, deine Freunde verloren hast…Abschiede tun immer weh, egal ob es wirklich endgültige Abschiede im Sinne von Tod, oder eben „Nicht-mehr-Wiedersehen“ und „Keinen-Kontakt-mehr“ sind. Ich hoffe, dass du andere liebe Menschen kennenlernst, die teilhaben werden an deinem Leben. 🙂 Liebe Grüße, Lini

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s