Der Sinn dahinter

Und letztlich
schlussendlich
ganz nüchtern betrachtet
ist doch alles endlich
und nichts beständig
außer die Gewissheit
um die Vergänglichkeit
die uns tagtäglich am Arme packt
manche schütteln sie ab
stoßen sie von sich
und vergessen darüber hinaus
dass auch sie nur ein Teil dessen sind
sie sind blind und taub
und deshalb glücklich
manche aber nehmen sie bei der Hand
ich meine die Vergänglichkeit
nicht weil sie es wollen
nicht weil sie es möchten
sondern nur weil sie die Weisheit besitzen
dass sie Teil der menschlichen Existenz ist
es sind jene
die zweifeln und mehr wollen
als die bloße Dummheit des schnellen Glückes
sie stellen in Frage
was andere mit ihrem Herzen
nicht einmal sehen, hören, fühlen können
es sind diejenigen
die ständig auf der Suche sind
nicht weil sie etwas Besseres wollen
nicht weil sie glauben da sei noch mehr
sondern nur weil sie den Sinn wollen
den Sinn hinter der Vergänglichkeit
den Sinn hinter der Endlichkeit
nicht das schnelle
nicht das dumme und naive Glück
soll es sein
sondern jenes
welches den Blinden neue Sehkraft schenkt
und den Tauben das Hören
jenes Glück
was Stummen die Sprache zurückbringt
die Art von Glück
die die Vergänglichkeit mit Sinn erfüllt
die Sorte Glück
die ein bisschen weh tut
weil die Gewissheit durch dieses nicht verschwimmt
nichts ist endlich
alles ist vergänglich
welch ein Glück
sich dessen bewusst zu sein

Advertisements

6 Gedanken zu “Der Sinn dahinter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s