Facebook? Instagram?

Liebe Leute😊,

ich hab‘ Lust auf was Neues. Ich will was probieren. Ich habe Ideen – so viele Ideen.

Aber eines nach dem Anderen: 

mich wĂŒrde mal interessieren, wer von euch hier so auf Facebook oder Instagram vertreten ist? Wie ihr an dem Beitragsbild erkennen könnt, habe ich die vielleicht etwas abgefahrene (?) Idee, mir neben meinem Blog hier bei WordPress noch eine Facebook-Seite oder einen Instagram-Account zuzulegen?

Nun – da ich das ja nicht nur fĂŒr mich, sondern auch fĂŒr euch alle da draußen machen wĂŒrde, meine Frage an euch:

Facebook? Instagram? Beides? Oder lieber doch „nur“ weiter hier ĂŒber WordPress bloggen? Wie seht ihr das? Eure Meinungen sind gefragt!😊

Also: fĂŒhlt euch frei, mal ein wenig in die Tasten zu hauen und mir ein wenig Hilfestellung zu geben – ich wĂŒrde mich freuen!❀

Bis dahin habt’s fein und lasst es euch gut gehen,
eure Lini

Advertisements

49 Gedanken zu “Facebook? Instagram?

  1. Mich hast du ja schon gefunden 😉 Ich finde FB und der eigene Blog sollten genĂŒgen. Ich habe zwar auch einen Instagramaccount, aber ich poste so gut wie nichts, da ich das bedeutend lieber ĂŒber den PC als ĂŒber das Handy mache… Ist fĂŒr mich eher so ein Sidegag. Schlussendlich ist es aber deine Entscheidung^^

    GefÀllt 1 Person

  2. Liebe Lini, zu Instagram kann ich nichts sagen, da ich es nicht kenne. Bei Facebook war ich einst vertreten, habe mich dann dort aber wieder zurĂŒck gezogen, da ich dort zunehmend wertvolle Lebenszeit mit nichtigem GeplĂ€nkel vertan habe – mit anderen Worten: Facebook ist ein Zeitfresser. Aber du kannst es dir ja anschauen…

    GefÀllt 1 Person

  3. Facebook ist eigentlich Zeitverschwendung. Selbst den Leuten, dir dir folgen, werden deine BeitrÀge nicht zwangslÀufig angezeigt. Das macht Facebook, weil sie wollen, dass du deine BeitrÀge kostenpflichtig bewirbst. Bei Instagram bekommen deine Follower (noch) alles angezeigt.

    GefÀllt 2 Personen

  4. Also Facebook bringt bestimmt auch neue Leser. Ich finde es immer ganz gut da Leuten zu folgen. Instagram nutze ich nur sehr selten. Bilder von Essen und Haustieren, Mode etc. finde ich anstrengend. Aber das ist ja nur meine Meinung… Aus der anderen Perspektive ist es sicher auch einfacher bei FB zu schreiben was du auf dem Blog machst etc, wĂ€hrend Instagram meiner Ansicht nach sehr zeitaufwĂ€ndig ist….

    GefÀllt 1 Person

  5. bei Instagram kann ich dir leider auch nicht helfen, ich arbeite auch am PC. Ich selbst habe eine FB Seite, fĂŒr unser Museum ebenfalls, eine Homepage fĂŒrs Museum und den Blog. Über FB erreiche ich die Menschen mit Fotos und kurzen Texten, fĂŒrs Museum ebenfalls und diejenigen, die mehr wissen wollen, klicken sich dann eben durch.

    Ich habe das GefĂŒhl FB ist fĂŒr die schnelle Information und WP oder eine Homepage fĂŒr mehr Interesse. 🙂 Auf FB kommt es natĂŒrlich darauf an, wie du es benutzt …

    GefÀllt 2 Personen

  6. Liebe Lini, ich war privat nie auf FB (stimme den Kommentaren der anderen zu). Jedoch als Bloggerin habe ich nicht nur FB, sondern auch Instagram und Pintarest ausschliesslich, um meinen Blog zu „bewerben“, sprich Traffic darauf zu generieren. Ohne FB ginge es derzeit bei mir gar nicht. Instagram ist dafĂŒr schon zu international, aber wichtig fĂŒr deine Bekanntheit. Dies aber wirklich aus reiner Bloggersicht â˜ș Rein privat wĂŒrde ich derzeit fĂŒr Instagram stimmen.
    LG, Birgit

    GefÀllt 3 Personen

  7. Was ist daran abgefahren, haben doch Viele.
    Aber wer soll den Kram sich alles anschauen.
    Ich habe oft mehr likes als views auf ein Posting, bedeutet es wird nur im reader geliked, nicht gelesen oder angeschaut.
    Ist so ein follow me follow you, im Grunde sinnfrei

    GefÀllt 1 Person

  8. Instagram wĂ€re die bessere Wahl. Da hast du eine viel grĂ¶ĂŸere Reichweite allein durch Hashtags. Bookstagram ist extrem groß.
    Facebook ist langsam aber sicher am Aussterben glaube ich ^^ ich kenne jedenfalls kaum noch Leute die das nutzen.
    LG Kira

    GefÀllt 1 Person

  9. Auf Fb bin ich schon „ewig“, jedenfalls fĂŒhlt es sich so an. Allerdings habe ich keine Seite sondern nur einen privaten Account, weil ich selbst auch so gut wie keinen Seiten folge, und wenn doch, dann aus SolidaritĂ€tsgrĂŒnden (da ist dann halt ein Follower mehr), aber nur in absoluten AusnahmefĂ€llen kommentiere ich auf einer Seite auch mal was oder hinterlasse ein Beitragslike.
    Allerdings auch nur mit privatem Account kann ich natĂŒrlich meine Blogposts fĂŒr alles sichtbar verkĂŒnden, und fĂŒr mich reicht das.
    Gegen Instagram habe ich mich lange gewehrt, weil ich das blöd und ĂŒberflĂŒssig fand, genieße allerdings in zwischen die Einfachheit, mit der sich darĂŒber Fotos posten und via Fb und Twitter weiterteilen lassen. Angeblich soll es u.U. fĂŒr Werbezwecke Wunder wirken, allerdings brauchst du dafĂŒr natĂŒrlich die richtigen Hashtags (die vergesse ich gewöhnlich komplett) und außerdem einen Profiaccount, wenn du auch außerhalb von Instagram unter einem Hashtag angezeigt werden möchtest. Jedenfalls so weit mein Kenntnisstand. Kommentar hinterlasse ich dort nie, weil meine zeitliche KapazitĂ€t nicht fĂŒr zwei soziale Plattformen ausreicht, und sich außerdem meine sĂ€mtlichen Freunde auf Fb befinden 🙂

    GefÀllt 1 Person

  10. Ich habe nur meinen Blog auf WordPress, wo ich meine Gedichte aufbewahre. Tolle Sache. ich geniesse auch dn einen oder anderen Kontakt. Ansonsten bin ich fest im wirklich Leben drin. Da gibt es echte Begegnungen, wirkliche Freunde, Austausch und viele Ereignisse, die mir dann wiederum Stoff fĂŒr Geschichten liefern. Wie, und das wĂ€re mal meine Frage hĂ€lt ein Mensch diese xfache Vernetzung und PrĂ€senz auf all diesen sozialen Plattformen ĂŒberhaupt aus? Ich persönlich bin traurig, das meine Umwelt mehr undmehr ein Iphone vor dem kopf hat…

    GefÀllt 3 Personen

  11. FĂŒr den Blog empfehle ich weiter WordPress. Da gibt es fĂŒr mich nichts besseres. Instagram finde ich total bescheiden. Nur mal angemeldet und gleich wieder total entnervt weg. Aber jeder wie er mag 😀 Bei Facebook bin ich sowohl privat, als auch mit einer Seite fĂŒr Shaman und die Tierhilfe Miranda e.V. vertreten und das gefĂ€llt mir ganz gut so wie es ist. Liebe GrĂŒĂŸe

    GefÀllt 1 Person

  12. Servus, ich bin bei FB seit 2012 und ,,erfreue“ meine Gemeinde zuweilen mit meinen Fotos. Manchmal ists auch ein Testen wie die dort ankommen. Ansonsten ist FB auch ein Molloch von extrem viel Unsinnigem (was das auch wieder heisst). Zeitfresser hoch 10. Aber darf ja. Daher tu was Dich bewegt. Verzettelt ists sich leicht. Poste meine Fotos auch in anderen Communitys.

    GefÀllt 1 Person

  13. Hi 👋
    Also ich bin ein totaler Instagram Junkie… ich liebe es. Es gibt dir so viele Inspirationen und schöne Bilder, dass ich es gar nicht mehr missen möchte. Und der Vorteil dabei ist eindeutig, das man nicht von „fake news“ und sonstigen anderem MĂŒll zu getextet werden kann 😅
    Trotzdem hat auch Facebook seine daseinsberechtigung… ist aber nur meine Meinung dazu 😉

    GefÀllt 1 Person

  14. Hi. ich bin auch auf FB seit vielen Jahren. Facebook ist zwar ein Zeitfresser, aber ich möchte es nicht missen. So kann ich leicht mit Freunden, die im Ausland leben (und die ich im „realen“ Leben kennengelernt habe) in Kontakt bleiben. man verliert sich nicht aus den Augen. FĂŒr Texte finde ich wordpress ganz gut, wobei ich hier ja erst seit kurzem bin und auch nicht wirklich Zeit dafĂŒr habe. kommt vielleicht noch.

    GefÀllt 1 Person

  15. Ich bin auch bei Facebook und Instagram.

    Instagram gefĂ€llt mir ganz gut, auch wenn man BeitrĂ€ge leider nur vom Handy aus posten kann. FĂŒr Fotos ist Instagram wirklich super, Texte lesen da eher die wenigsten.

    Bei Facebook weiß ich nicht so recht, was ich davon halten soll. Einerseits kommen ab und zu Besucher ĂŒber Facebook auf meine Seite, andererseits habe ich nicht so wirklich das GefĂŒhl, dass es was bringt. Aber ich habe auch eher einen kleinen Blog ^^

    GefÀllt 1 Person

  16. Facebook ja – aber eher auf der persönlich direkten Ebene. In letzter Zeit auch wieder mehr als passives aktivlesendes Mitglied in verschiedenen Gruppen.
    Instagram nutze ich seit letzten Jahr und macht mir viel Freude – freu mich wenn wir uns dort such treffen können.

    GefÀllt 2 Personen

  17. Ich habe neben WordPress noch eine FB Seite. Besser gesagt, ich hatte erst eine FB Seite und dann kam WordPress dazu.
    Ich kann mit beiden sehr gut leben, muss aber auch gestehen, je mehr Seiten, desto mehr Arbeit macht es auch. Also ĂŒberlege es Dir gut, was Du tust.😉

    GefÀllt 2 Personen

  18. Ich mag deinen Blog und folge ihm gerne hier. So ein „richtiger“ Blog hat etwas schönes, ich fĂŒhle mich wohl, weil es wie ein Zuhause ist. Es ist ruhig und man kann richtig stöbern. Das hat ein Facebook-Account leider nicht, denn hier muss man mĂ€chtig scrollen um Ă€ltere BeitrĂ€ge zu finden und man hat oft das GefĂŒhl es geht nur noch um Werbung.

    Aaaaber… ich selbst habe mit meinem Blog auch einen FB-Account (https://www.facebook.com/BlogPassion4Books/?ref=settings) und es hat auch seine Vorteile. Viele Leser folgen nur ĂŒber Facebook, weil sie es bequemer finden. Sie mĂŒssen fĂŒr neue BeitrĂ€ge nicht in ihre Mails schauen oder den Blog aufrufen, sondern können es auf FB lesen, wo viele sowieso die meiste Zeit verbringen, wenn sie ins Internet gehen. Zudem ist auf Facebook manches viel schneller gepostet, als auf einem Blog. Ich gebe mir unheimlich MĂŒhe mit meinen Blog-BeitrĂ€gen und wie ich was formuliere und fĂŒr manches „lohnt“ sich einfach kein langer Beitrag. Aber auf FB kann man solche Dinge schnell und einfach posten wie zum Beispiel ein Bild von einem Neuzugang, auf den man sich besonders gefreut hat oder auch, wenn man seinen Followern einfach gerne mal eine Frage stellen und ihre Meinung hören möchte.

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Anna

    GefÀllt mir

  19. Viele meiner Bekannten sind bei Facebook, weniger bei WordPress. Deshalb bin ich auf beiden Netzen vertreten. Instagramm hab ich noch nicht probiert. Und wie derOlfork sagt, 2 Seiten kosten mehr Zeit. Probier es einfach aus, no problem den FB account wieder zu schließen, bzw. ruhen zu lassen…

    GefÀllt 1 Person

  20. Hey!
    Bei Instagram gibt es einfach eine so tolle und vor allem riesige BĂŒchercommunity, dass ich dir Instagram einfach total empfehlen kann! Bin auch als „Bookstagrammerin“ dabei und es macht einfach total viel Spass und Freude, vor allem wenn man auch fotografisch gerne mal was macht 🙂

    GefÀllt 1 Person

  21. Hi, also ich bin sowohl bei Facebook, als auch bei Instagram vertreten. Wenn du mich fragst, wĂŒrde ich mich fĂŒr Facebook entscheiden aus dem einfachen Grund, weil man vom PC aus auch was posten will, oder vom Tablet. Bei Instagram kannst du dich zwar auch anmelden, aber ich finde es macht mehr Sinn, entweder von hier, also von WordPress aus zu bloggen, und wenn dann die Frage kommt Facebook oder Instagram, wĂŒrde meine Antwort lauten: definitiv Facebook.
    LG und weiterhin viel Spaß beim Bloggen, wĂŒnscht dir
    Rozi

    GefÀllt 1 Person

  22. Ich bin aktuell mehr auf Instagram als auf Facebook und WordPress vertreten… Es ist einfacher direkt mit den Leuten zu ‚kommunizieren‘ (ĂŒber Bilder) als auf Facebook. Ich nutze Facebook mehr privat und Instagram öffentlich 😊

    GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s